Sie sind hier: Startseite Rückblick auf Geschehenes

Rückblick auf Geschehenes

citycamp - Erlebnispädagogik in der Großstadt ist ein Projek des CITY KIDS e.V. - dem Verein zur Entwicklung und Förderung erlebnispädagogischer Kinder- und Jugendarbeit in Leipzig

02.12.2011 Das city camp im Fernsehen - Fortsetzung folgt bei Ki.Ka

Was ist Fortsetzung folgt - Das Magazin? 

fortsetzung folgt.pngFortsetzung folgt – Das Magazin präsentiert dir samstags im Doku-Format jeweils vier Fortsetzungsgeschichten, die packend und berührend sind. Immer dann, wenn es richtig spannend wird, heißt es Fortsetzung folgt. Nur gut, dass man in der Woche darauf erfährt, wie die Geschichte weitergeht. Sportliche Ziele werden genauso thematisiert wie Abenteuer oder schwierige persönliche Situationen. Aber auch Tierdokumentationen vermitteln Wissen und Spannung.

Eine dieser Geschichten spielt nun in unserem city camp.

Samstag den  03.12.2011, 13.40 Uhr     

Tim würde gerne seine Gewohnheiten ändern: gesünder essen,    mehr  Bewegung – kein Problem?

Tim hat sich für ein Abenteuer-Outdoor-Camp für Übergewichtige angemeldet. Sein großes Ziel: alles mitmachen und durchhalten - und ein paar Kilo abnehmen. Aber schon bald wird sein innerer Schweinehund vor eine harte Prüfung gestellt. Wird sich Tim über die fünf Zentimeter breite Seilbrücke über den eiskalten Fluss trauen?

Samstag, den 10.12.2011, 13.40Uhr

Tim und der innere Schweinehund

Im Outdoor-Abenteuer-Camp stehen Geocaching, Bogenschießen und Klettern auf dem Programm. Obwohl es Tim nicht leicht fällt, überwindet er seinen inneren Schweinehund und macht mit. Aber nach zwölf Kilometern Kanu fahren, hat er die Nase voll. Morgen steht eine 30-Kilometer-Fahrradtour auf dem Plan. Wird Tim seinen inneren Schweinehund überwinden können und mitfahren?

Samstag, den 17.12., 13.40 Uhr

Am Sonntag den   05.02.2012  um  13.30 Uhr kannst Du dir in der Dokumentation Fortsetzung folgt die ganze Geschichte ansehen. Sie  läuft dann ca. 30 Minuten.

 

07.11.2011 Bärenstark - "Fortsetzung folgt!"

War das eine spannende Woche! Am Sonntag, den 16.10.2011, begann für 13 Kinder und Jugendliche, aber auch für das Team von Klaks e.V. und city camp ein großes Abenteuer.  Neben viel Bewegung, wie Fahrrad und Kanu fahren, Bogenschießen, Geocachen und Feuerholz sammeln, spielte die gesunde Ernährung eine maßgebliche Rolle. Gemeinsam mit den Ernährungsspezialistinnen von Klaks e.V. wurde vor jeder Mahlzeit geschnippelt, gerührt, geknetet  und verkostet. Was das Küchenteam dann servierte,  war gesund und sehr lecker.

Hauptsache bequem...!   Picknick unterwegs   Auf Tour...

Einen richtigen "VIP" hatten wir auch im Camp. Für die KI.KA Dokumentation „Fortsetzung folgt!“ begleitete unseren Tim ein Kamerateam im Auftrag der Kinderfilm GmbH.

Interview am Cossi   Live-Übertragung vom Bogenschießen   Kamerateam

Ein Dankeschön für die tolle Woche an alle Campteilnehmer, die Mitarbeiter von Klaks e.V., dem Fernsehteam, sowie den Betreuern Philipp und Sebastian.

04.11.2011 Wegearbeiten im city camp abgeschlossen

überarbeitete Feuerstelle   neue Stufen   fleißige Helfer

Dank der beiden tatkräftigen Helfer Philipp und Sebastian, schritten die Arbeiten am Hauptweg im Park schnell voran. Das Regenwasser hatte in den letzen Monaten unschöne Spuren hinterlassen. Ein neuer Belag und die Rüttelplatte konnten alle Stolperstellen beseitigen. Das Resultat kann sich sehen lassen...

Ein Dankeschön auch an das Jugendamt Leipzig, welches den Kalksplitt zur Verfügung stellte.

09.09.2011 Bärenstark - Herbstcamp für Gewichtige Nr. 2

 

Herbstcamp

Die Leipziger Vereine KLAKS e.V. und CITY KIDS e.V. richten in der 1. Herbstferienwoche gemeinsam ein abenteuerliches Zeltcamp aus, für 8-14jährige Kinder, die mit Spaß, gesunder Ernährung und erlebnisorientierter Bewegung etwas abnehmen wollen.

Ort:                city camp, Prinz-Eugen-Straße 34, 04277 Leipzig

Zeitraum:     Sonntag, 16.10. – Samstag, 22.10.2011

Mehr Informationen finden Sie hier...

11.07.2011  Festzug und Mahnung - Nicht Blockade

Die Route 1 ist offen und sie ist ein Hit. Auch für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des "city camp - Erlebnispädagogik in der Großstadt" und dessen junge Gäste war Tag Blau ein Feiertag.

Endlich können wir nach langer Bauzeit wieder mit den Kindern und Jugendlichen und unseren roten Kanadiern in Richtung Stadthafen, zum Stelzenhaus oder auf der "Leipziger Runde" unterwegs sein. Das tun wir übrigens schon seit 16 Jahren.

Viele Tausende Leipziger Jungen und Mädchen haben in dieser Zeit ihre Heimatstadt vom Wasser aus aktiv kennen- und auch lieben gelernt. Zu Beginn noch ohne Schleußen und Brücken, dafür mit schweißtreibendem aber teambildenden Umtragen der Boote. Jetzt geht es leichter und auch sicherer und darüber freuen wir uns und wollen dabei sein, wenn die Route 1 eröffnet wird.

Wir teilen aber auch die Sorge vieler Leipziger, was mit der herrlichen Auenlandschaft und vorallem mit der Sicherheit der Wasserwanderer in den zum Teil sehr schmalen Wasserwegen wird, wenn der Motorbootverkehr uneingeschränkt möglich würde.

Unsere kurze Begleitung des Motorbootkonvois mit den offiziellen Gästen war also sowohl Festumzug als auch Mahnung - nicht eine Blockade.

Festumzuge sind nun einmal nur so schnell wie der langsamste Teilnehmer, auch wenn Rennwagen mit unterwegs sind. Wir sind davon ausgegangen, dass erfahrene Bootsführer darauf Rücksicht nehmen.

Übrigens spielte sich der ganze Vorgang unterhalb des Pleißewehres zwischen Beipertbrücke und dem Anlegesteg der Schleuse Connewitz ab, dem Wasserbereich also, der ab sofort allen Kanuten und Wasserwanderern offen steht - mit und ohne Kinder.

In unseren Booten saßen vier Rettungsschwimmer und alle Bootsinsassen trugen Schwimmwesten. Das ist bei uns Standard.

Wir wünschen den Bewohnern und Gästen der Wasserstadt Leipzig für die Zukunft nicht nur auf der Route 1 interessante, erlebnisreiche und sichere Stunden auf dem Wasser und allen Nutzern das richtige Augenmaß.

 

das Team von city camp

 Festzug.JPG      Wieder im Hafen.JPG   

 

10.07.2011  Das Abenteuercamp Nr. 1 ist eröffnet

Bereits am ersten Tag wurden schwierige Missionen gemeistert. "Über sieben Brücken sollt ihr gehen." So lautete der Auftrag an 38 junge Ninja - Schülerinnen und Schüler. Und dass es dabei nicht nur um Seilbrücken von Ufer zu Ufer sondern gleichzeitig um Brücken auf einander zu ging versteht sich von selbst. Bilder folgen.

 

11.05.2011 city camp Praktikanten beim Geocaching

 Sondieren...   ...beten..   ...hinein!!!

So beschäftigen sich unsere Praktikanten nach der Arbeit. Aufopferungvoll, zielstrebig und geradlinig.
Zur Erklärung: Unser Phillip ist hier auf der Suche nach einem Geocache der Trau Dich Reihe. Geschätze 15 Meter "mußte" der Arme in diese Röhre krabbeln um schließlich die Dose zu erreichen. Es sei nochmal gesagt, dass er das aus freien Stücken tat, ja ich will sogar sagen aus Spass. :)

 

30.04.2011 Frühjahrsputz im city camp

 Schredder   Neue Dachrinne   neues Dach

Ein besonderes Dankeschön geht an den Leipziger Stadtforst, der uns im Park bei Schredderarbeiten tatkräftig unterstützte, sowie an Tom, der unserer Rundhütte eine neue Dachrinne verpasste.

14.03.2011 city camp beim 6. Industriekletter-Cup im NO LIMIT

Klettergarten im NO LIMIT   Abenteuerspielplatz   Industrieklettercup

 

Am letzten Samstag (12.03.) fand im NO LIMIT die 6. offene deutsche Meisterschaft im Industrieklettern statt. An drei Wettkampfstationen mussten die Berufskletterer ihre Geschicklichkeit und Schnelligkeit unter Beweis stellen.

Wie bereits im letzten Jahr übernahm city camp das Rahmenprogramm für die Kinder. An zwei Stationen konnte geklettert, gehangelt und gebuddelt werden. Gemeinsam mit Andreas Herlt (Herlt GmbH)  wurde in kürzester Zeit ein Kletterbereich im NO LIMIT in einen kleinen Hochseilgarten verwandelt, in dem sich jung und alt probieren konnten. Im Beachvolleyballbereich entstand für die Kleineren ein abwechslungsreicher Abenteuerspielplatz.

28.02.2011 Winterferien im city camp - Rückblick

Anlegen...   Bau von Jonglagebällen   Die Gefährten

 

Mutig, mutig…trotz klirrender Kälte machten sich viele Kinder aus Leipzig und Umgebung auf den Weg ins city camp und tauschten für ein paar Stunden die warme Stube gegen das winterliche Mühlholz.  Auch in diesem Jahr erfreuten sich die Veranstaltungen Bogenschießen – Zum Kennenlernen, die Connewitzer Bogenjagd und Der Weg der Gefährten großer Beliebtheit.

Neu im Programm waren die Anfängerkurse für Jonglage. Hier erlernten die Teilnehmer die Grundlagen der 3-Ball Jonglage, um am Ende des Kurses mit ihren selbstgebauten Bällen ihre ersten Kaskaden zu werfen. Wir sind erstaunt wie konzentriert und ausdauernd geübt wurde, um das Ziel zu erreichen.

Die Aufgabe an die Kursteilnehmer das Gleichgewicht auf der Slackline  zu finden, stellte für den einen oder anderen eine große Herausforderung dar.  Da hieß es „ Arschbacken zusammenkneifen und durch…“. Doch schon am zweiten Tag gab es sichtliche Fortschritte.

14.02.2011 Bogenschießen im Neuen Rathaus - das FamilienSpieleFest macht's möglich

FamilienSpieleFest und Schuss... Spielefest Durchatmen...   

Zum vierten Mal verwandelte sich am Sonnabend das altehrwürdige Rathaus in eine Spielhölle. "Leipzig spielt" lautete die Devise und wir waren in diesem Jahr das erste Mal mit dabei.
Bogenschießen stand auf unserem Programm. Der jüngste Schütze war vier Jahre alt, der älteste 62. Es waren unglaublich viele Menschen im Rathaus. An ein Kaffeepäuschen war einfach nicht zu denken.
Gefreut haben wir uns über den Besuch unseres Oberbürgermeisters, der mit Pfeil und Bogen eine ziemlich gute Figur machte.
Wir spüren bei solchen Veranstaltungen ein wachsendes Interesse am traditionellen Bogenschießen.
Wir wollen diese Sportart in Leipzig befördern.
Ab Mai werden wir im Freizeitzentrum "Mühlholz", in dem sich auch unser Camp befindet, die Möglichkeit haben sowohl unter dem Dach als auch im Freien diesen wundervollen Sport ausüben zu können. 
Wir nutzen das Bogenschießen und den Selbstbau von Bögen und Pfeilen für unsere erlebnispädagogischen Programme.
Wir werden in der Zukunft aber auch Anfänger- und Aufbaukurse "Instinktives Bogenschießen" für interessierte Erwachsene anbieten.
Unsere Trainer sind leidenschaftliche Bogenschützen und Absolventen der Archery Academy für Instinktives Bogenschießen.

Wir unterstützen Einrichtungen der Jugendhilfe, der Bildung bzw. des Gesundheitswesens bei der  Nutzung des Bogenschießens im Kontext von Jugendarbeit,  Unterricht und Therapie. archery academy

 

 

08.02.2011 Sommerferien - Termine für Abenteuercamps veröffentlicht

Abenteuercamps

Ab sofort stehen die Termine für unsere Abenteuercamps 2011 online zur Verfügung. Zwei Neuheiten möchten wir ihnen in diesem Jahr vorstellen. Zum einen das Abenteuercamp "junior", welches 6 - 8 Jährigen einen passenden Feriencampeinstieg bieten soll, und zum anderen das Abenteuercamp "on tour", ein Projekt das sich an 14 - 17 Jährige richtet.

Mehr Informationen und Anmeldung hier....

06.01.2011 Jobs und Praktika - Betreuer gesucht

BetreuerFür unsere Feriencamps in Leipzig im kommenden Sommer suchen wir motivierte BetreuerInnen.

Du bist über 18 Jahre alt und an Outdoorunternehmungen interessiert? Du arbeitest gern mit Kindern und Jugendlichen, und bist bereit zur Übernahme von Verantwortung?  Dann bewirb dich bei city camp...

Mehr Informationen hier

04.01.2011 Neu - Angebote Winterferien 2011

Ab sofort stehen unsere Ferienangebote für den Winter 2011 auf unserer Internetseite online zur Verfügung.
Fünf unterschiedliche Veranstaltungen werden stattfinden. Schaut einfach mal rein, vielleicht ist das Passende für euch dabei.

26.10.2010  Der zerbrochene Krug - eine erlebnispädagogische Projektwoche

Manche mögen jetzt an Heinrich von Kleist und den Dorfrichter Adam denken. Doch unsere Geschichte ist eine andere. Sie erzählt  von Jungen und Mädchen einer Grünauer Schule, die sich in der vergangenen Woche auf den Weg machten, die Scherben eben jenes zerbrochenen Gefäßes einzusammeln, das aus Unachtsamkeit zerbrochen war. Dabei zeigte sich wieder ein mal, dass es leichter ist, etwas zu beschädigen, einen Krug zum Beispiel oder das Vertrauen zu sich selbst,  zu anderen oder eine schützende Gemeinschaft als es zu reparieren.

 Auf dem See Dienstag Scherbe

Dieses Projekt wäre nicht möglich gewesen ohne die Unterstützung von Partnern. An dieser Stelle danken wir deshalb all jenen ganz herzlich, die sich für diese Art Kinder- und Jugendhilfe interessieren und uns bei der Umsetzung geholfen haben:

  • Stadtverwaltung Markkleeberg, insbesondere die Kolleginnen des Bauamtes und des Bereiches Umwelt
  • Die Sportfreunde des Kanu- und Freizeitvereines Markranstädt
  • Tapir Leipzig
Mehr Informationen und Bilder  "Der zerbrochene Krug"

 

 

06.09.2010  HerbstCamp für übergewichtige Kinder

Der Leipziger Verein KLAKS e.V. und das "city camp" des Vereins CITY KIDS e.V. richten in der 2. Herbstferienwoche erstmalig gemeinsam ein abenteuerliches ZeltCamp für 8- bis 14-jährige Kinder aus, die mit Spaß, gesunder Ernährung und erlebnisorientierter Bewegung etwas abnehmen wollen.

Ort:        city camp, Prinz-Eugen-Straße 34, 04277 Leipzig

Zeit:       Sonntag, 10.10. - Samstag, 16.10.2010

Kosten: 250,- €

               (AOK- Versicherte können bei ihrer Krankenkasse einen Zuschuß in Höhe von 150 € beantragen)

 

Das Feriencamp richtet sich an übergewichtige, adipöse und von Übergewicht bedrohte Kinder zwischen 8 und 14 Jahren. Neben dem Ziel, Gewicht zu reduzieren, gilt es, nachhaltig über kindgerechte Bewegung (Bsp. Bogenschießen, Radwanderung mit Abseilen vom Aussichtsturm, GPS Geocaching und Kanutour) sowie Ernährungseinheiten ein gesundes Verhältnis zum eigenen Körper und zur Ernährung herzustellen. Ernährungsfachkräfte des KLAKS-Schulungsteams vermitteln den Kindern umfangreiche Ernährungskenntnisse und Fertigkeiten in der Zubereitung der Mahlzeiten. Alle Mahlzeiten werden von den Kindern gemeinsam mit der Ernährungsfachkraft zubereitet. In Gesprächsrunden wird ein Transfer zum Alltag hergestellt. Angebote für die Zeit nach dem Camp werden vorgestellt. Begleitet von Erlebnispädagogen setzen sich die Kinder mit Konflikten auseinander, übernehmen Verantwortung und gewinnen Selbstvertrauen. Entspannungseinheiten geben den Kindern die Möglichkeit, sich psychisch und physisch zu regenerieren.

 Kontakt:

    Tel 0174-7584959 oder Anmeldeformular unter www.citycamp.de

 

06.09.2010  Waldabenteuer am vergangenen Wochenende

Die Zeichen standen gut. Nach der Augustschwämme sollte endlich wieder die Sonne das Zepter übernehmen. So die 4 Tage Prognose im Internet. Dem entsprechend bewölkt waren dann auch die Mienen aller Beteiligten, als sich gegen 11:00 Uhr  erst einmal ein ausgiebiger Landregen über die unternehmungshungrige Gemeinschaft ergoss. Was tun? Aufs Wasser mit Wasser von oben? Wir entschieden uns für eine trockene Variante und schoben einen Grundkurs im Instinktiven Bogenschießen ein. Wollten wir doch am Abend in der Elsteraue auf die Bogenjagd gehen. Nein, nicht was ihr denkt. Unsere Wildsau, die Hasen und der Fuchs sind aus Polyurethan, laufen nicht weg und man kann sie auch nicht essen.  Waldabenteuer Fortsetzung

Ach übrigens - einen haben wir noch, am 03.10.2010 von 10:00 bis 17:00 Uhr, Größe L sozusagen.

Gerd Thielicke

 

07.08.2010  Abenteuercamp - Gewinner der 4. Fotosafari

Zu guter Letzt die Gewinner der 4. Fotosafari, die da wären:  Sarah F., Edwin L. und Lennert K..

 Eule   Schnecke   Reh

 

17.07.2010  Abenteuercamp - Gewinner der 3. Fotosafari

Hier nun die Gewinner der 3. Fotosafari. Die Fotografen sind Bruno M., Fabian B. sowie Raphael K. und Vincent J.(v.l.n.r.). Herzlichen Glückwunsch!

 silberne Schnecke   Waschbär   Mittagsschlaf

 

10.07.2010  Abenteuercamp - Gewinner der 2. Fotosafari

Die schönsten Bilder der 2. Fotosafari im Abenteuercamp könnt ihr hier bestaunen. Die Fotografen sind Max F., Chiara G. und Laura K., sowie Lars F.(v.l.n.r.). Herzlichen Glückwunsch!

orangener Schmetterling   Stechfliege   Nacktschnecke

  

03.07.2010 Abenteuercamp - Gewinner der 1. Fotosafari

Die drei schönsten Bilder der 1. Fotosafari im Abenteuercamp wurden gekürt. Die Gewinner sind Piet K. und Richard M., Lena H. sowie Frederic M. (v.l.n.r.). Herzlichen Glückwunsch!

Weinbergschnecke   Schmetterling   Bergziege


06.05.10 - Abenteuercamp Thema: Geocaching - Anmeldung wieder möglich

Auf Grund der hohen Nachfrage haben wir die Kapazität im Abenteuercamp mit dem Thema Geocaching erhöht. Es wird in der Woche vom 04.07. - 10.07.2010 eine zweite Geocaching-Gruppe geben. Deshalb sind ab sofort wieder Anmeldungen möglich.

Zur Anmeldung und zu mehr Informationen gehts hier...

 

 

27.02.10 - Soziales Lernen mit allen Sinnen

hier in einer Schulsporthalle

Freitag in der Turnhalle der Pestalozzi Lernförderschule in Leipzig.

Machen Regeln Sinn? Wie viel Nähe ist ok für mich? Ab wann will ich, dass meine Grenzen respektiert werden? Kann ich um Hilfe bitten? Merk ich, wenn jemand meine Hilfe braucht? Welche Gesichter haben Angst, Freude, Selbstzweifel, Stolz, Trauer, Zorn? Erkenne ich diese Gefühle bei anderen und wie verhalte ich mich dann?

 

Wildes Spielen Hilfe Klettern

 

Gemeinsam mit ihrer Schulsozialarbeiterin Simone Baum stellen sich Schüler und Schülerinnen der Klassenstufe 4 und 5 genau diesen Fragen. Ganz schön kompliziert oder? Was Sie hier sehen, ist der Versuch, den Kindern neben dem darüber reden auch einen sinnlichen Zugang zu diesen Themen zu ermöglichen.

Klar, Erlebnispädagogik ist nicht das Allheilmittel und mit einer solchen Veranstaltung ändern wir keinen Menschen. Auch können die Kinder nach den 90 Minuten keine Leistungskontrolle zu sozialen Kompetenzen abliefern - aber in ihren Augen ist so etwas ...

Wer's nicht glaubt - mag selber sehen (Bildergalerie)

 

25.02.10 - Die Kinder und Jugendlichen sind unsere Zukunft - oder?

Die sächsische Staatsregierung plant, die Förderung der Jugendarbeit im Freistaat dramatisch zu kürzen. Bis zu 30% sollen die Mittel reduziert werden.

Unser Standpunkt: Bei den Kindern und Jugendlichen zu sparen, ist der denkbar schlechteste Ort.

 

23.02.10 - Wild Days

Auch im Winter ist es möglich, in der freien Natur zu übernachten. So haben wir am 3. und 4. Februar mit der 5. Klasse der Mittelschule Taucha das Projekt Wild Days verwirklicht und zusammen mit den Kindern Nachtlager auf dem Gelände der IG Mandan Indianer Taucha-Leipzig e.V. im Tiefschnee erbaut. Wir hatten strahlenden Sonnenschein und nachts eine Temperatur von -4 C.  ...hier ein paar Bilder vom zweitägigen Winterprojekt

 

 wie mache ich Feuer?    ein Platz am Feuer    Biwaks

 

22.02.10 - Rückblick auf die Winterferienangebote

"schneereich, kalt und glatt, dieser Winter ist besonders hart  :) "... doch zu unserem Erstaunen gab es auch in diesem Jahr viele mutige Kinder, welche die Herausforderung des Wintercamps mit Begeisterung annahmen und die ihnen gestellten Aufgaben mit Ehrgeiz und Köpfchen lösten.

Auch an den Angeboten zum Bogenschießen, welche dieses Jahr erstmals in dieser Form stattfanden, haben Groß und Klein mit wachsendem Interesse teilgenommen. Die Veranstaltungen in den Winterferien waren: die Connewitzer Bogenjagd, das Wintercamp "Der Weg der Gefährten" und das Bogenschießen zum Ausprobieren.

Zur Bildergalerie...

 

 Konzentration    Der Tanz auf dem Seil    Volltreffer 

.   

11.01.10 - Termine für Abenteuercamps 2010 veröffentlicht

Endlich ist es soweit... Die neuen Termine für die Abenteuercamps stehen fest. Der Erfolg der letzten Jahre hat gezeigt, dass die Camps einen wichtigen Platz in unserem Verein haben. mehr hier...

05.01.10 - Winterimpressionen

city camp in weißer Pracht... Mit einigen Bildern haben wir versucht, die Winterstimmung im Park einzufangen, denn im Vergleich zu den letzten Jahren ist dieser Anblick auch für uns etwas Besonderes geworden.

 

   Park im Winter     Feuerstelle im Winter     Park im Winter 2

 

26.10.09 - Einwöchiges Projekt mit Jugendlichen aus der GaraGe e.V.  Leipzig

Eine wahre Herausforderung für alle Beteiligten war der Bau der 40,6 Meter langen Seilbrücke über den Leipziger Karl-Heine-Kanal in der Nähe des Stelzenhauses. In Kooperation mit der Universität Leipzig, der GaraGe e.V. und der Stadt Leipzig konnte diese Projekt im Oktober 2009 umgesetzt werden. Insgesamt 14 Jugendliche aus der GaraGe beteiligten sich im Rahmen ihrer Berufsorientierungsphase am Bau der Seilbrücke. Über einen Zeitraum von 5 Tagen wurde geplant, gemessen, geknüpft, geknotet und gespannt.

 

    Brückenbau     Einsatz eines Flaschenzuges

 

Neben der technischen Herausforderung lag der Schwerpunkt dieses Projektes in der Stärkung des Selbstvertrauens und der Selbstständigkeit, sowie in der Übernahme von Verantwortung für sich und andere in der Gruppe.

 

     Überquerung

 

Alsolutes Highlight für jeden war die finale Überquerung der Seilbrücke.

Hier ein paar Daten zur Brücke:

  • Spannweite: 40,6 m
  • begehbare Länge der Brücke: 35 m
  • maximale Höhe: 12 m
  • verbautes Seilmaterial: ca. 300 m

Ein besonderes Dankeschöne für die Unterstützung im Bereich Organisation und Planung geht am Karin Lange,  Sozialwissenschaftlerin von Wasser im Westen.

 

weitere Infomationen zum Projekt:

Wasser im Westen

Leipziger Interner Zeitung

 

 

 

Artikelaktionen